Aktuelle Hinweise  

Aktuelle Trainingsaktivitäten:

Rennrad: Winterzeit! nur nach Verabredung

MTB-Ausfahrt mittwochs 18.30 und samstags 14 Uhr

Hallentraining montags 18.30 - Adler-Halle

 

Link zum Radsport-Portal:  "radnet"

Link zu unserem Hauptverein: ATS-Nahmer

 

 

   

Enduro World Series Challenger Finale Ligure, Italien

Die Enduro World Series ist das hochklassigste Rennen im Enduro-Mountainbike-Sport. Die Serie beinhaltete im Jahre 2018 acht Rennen, von denen fünf in Europa und drei in Süd- bzw. Nordamerika stattgefunden haben. An zwei der europäischen Rennen habe ich teilgenommen, nämlich in Olargues - Montagnes du Caroux, Frankreich und in Finale Ligure, Italien in der Challenger-Klasse.

In Finale Ligure fand mein letztes Rennen in dieser Saison statt. Der Start dieses Wettbewerbs, mit Fahrern vieler Nationen, erfolgte bei noch sehr angenehmen Temperaturen auf der Strandpromenade von Finale Ligure. Es erwartete uns ein Renntag, bei dem es 53.6 km und 1.744 hm zu bewältigen galt. Gewertet wird bei Enduro-Rennen jedoch nicht die gesamte Strecke, sondern nur einzelne Abschnitte, sogenannte Stages.

Auf Stage 1 ereilte mich gleich ein technisches Problem: Gleich zu Beginn verbog ich mir das Schaltwerk, da es ungünstig in einer Technik-Passage von einem Stein getroffen wurde. Den folgenden Uphill musste ich deshalb leider zu Fuß erledigen. Den Rest der Stage versuchte ich möglichst viel Geschwindigkeit mitzunehmen. Am Ende von Stage 1 richtete ich, so gut es ging, mein Schaltwerk und machte mich auf den langen Anstieg zu Stage 2. Stage 2 war zwar ein flacher, aber durch äußerst steinige Passagen schwer zu beschleunigender Trail. Danach stand in der prallen Mittagssonne der sehr schweißtreibende Anstieg zu Stage 3 bevor. Diese Stage lag mir. Der Trail begann auf griffigem Waldboden, der sich im weiteren Verlauf zu einer Mischung aus Felsen und Geröll entwickelte. Hier gelang es mir, einige Plätze gut zu machen. Den Abschluss bildete der wahrscheinlich bekannteste Trail dieser Region, der “DH-Men“. Der Anfang ist eher flowig, mit kleinen Kurven und leichten Uphills. Im Verlaufe des Trails wird es dann zunehmend ruppiger, so dass man die durchaus wunderbare Aussicht auf das Meer nicht genießen kann. Am Ende erreichte ich in Finale Ligure Platz 35 und freue mich auf eine Fortsetzung im Jahre 2019.

Rennbericht von Jan C. Poggel

Hier ein Link zu der Veranstaltung: http://www.enduroworldseries.com/event/bluegrass-finale-enduro-powered-by-sram

   
© ALLROUNDER